SV-Siedenbollentin
SV Siedenbollentin  
  Home
  1. Mannschaft
  2. Mannschaft
  Jugend
  Schiedsrichter
  Dauerkarten
  Fanshop
  Förderverein
  Stadion
  Fotos
  Ewige Tabelle
  Archiv
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 08-09 SVS
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 09-10 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 10-11 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 11-12 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 13-14 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 13-14 SVS II
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 14-15 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 14-15 SVS II
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 15-16 SVS I
  => Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 15-16 SVS II
  => Sonstiges 14-15
  => Sonstiges 15-16
  Kontakt
  Impressum
  Besucher
Tabelle,Ergebnisse,Spielberichte 13-14 SVS I
Tabelle Kreisoberliga Mecklenburgische-Seenplatte Staffel II 2013/14

 

Mannschaften

Sp

G

U

V

Torver.

Diff.

Pkt.

1.

SV Siedenbollentin

26

22

1

3

93 : 20

+73

67

2.

SV Brunn

26

19

2

5

112 : 41

+71

59

3.

MSV Groß Miltzow

26

18

3

5

101 : 40

+61

57

4.

SV Chemie 70 NB

26

18

3

5

87 : 43

+44

57

5.

NFC 93 e.V.

26

17

2

7

85 : 37

+48

53

6.

SV Cölpin

26

14

5

7

84 : 43

+41

47

7.

TSV Friedland 1814 II

26

13

4

9

64 : 49

+15

43

8.

ESV Lok Neustrelitz

26

9

3

14

60 : 93

-33

30

9.

Sturmvogel Völschow

26

8

2

16

48 : 78

-30

26

10.

SV Blau-Weiß NB

26

7

3

16

55 : 119

-64

24

11.

SG Mühlenwind Wgk

26

6

4

16

43 : 73

-30

22

12.

MSV Alt-Käbelich

26

6

0

20

34 : 91

-57

18

13.

SV Blau-Weiß 90 Ballin

26

4

3

19

30 : 79

-49

15

14.

SV Motor Süd NB

26

3

1

22

24 : 114

-90

10


Hinrunde
 
 
 
Datum Ansetzungen Zeit Ergebnis
 Samstag, 10.08.13 Alt- Käbelich - SV Siedenbollentin  14 Uhr 0:6
 Samstag, 17.08.13 SV Siedenbollentin - SV Cölpin  14 Uhr 3:1
 Sonntag, 25.08.13 NFC 93 e.V - SV Siedenbollentin  13 Uhr 3:4
 Samstag, 31.08.13 SV Siedenbollentin - Lok Neustrelitz  14 Uhr 1:3
 Samstag, 07.09.13                 Pokal: 
 
SV Siedenbollentin - Kummerow
 14 Uhr 10:0
 Samstag, 14.09.13 SV B/W Ballin - SV Siedenbollentin   14 Uhr 0:4
 Samstag, 21.09.13 SV Siedenbollentin - Friedland II
 14 Uhr 1:4
 Samstag, 28.09.13 Motor Süd - SV Siedenbollentin
 13 Uhr 1:6
 Samstag, 05.10.13 SV Siedenbollentin -Sturmv. Völschow  14 Uhr 4:0
 Samstag, 12,10.13                   Pokal:
Victoria Neustrelitz -SV Siedenbollentin
 14 Uhr  
 Samstag, 19.10.13 Groß Miltzow - SV Siedenbollentin  14 Uhr
 Samstag, 26.10.13 SV Siedenbollentin - SV Chemie 70   14 Uhr
 Sonntag, 03.11.13 SV B/W NB - SV Siedenbollentin  13 Uhr
 Sonntag, 10.11.13 SV Brunn - SV Siedenbollentin  10 Uhr
           Pokal- Wochenende  
 Samstag, 16.11.13 SV Siedenbollentin - Mühlen. Woldegk  13 Uhr  

Rückrunde

Datum Ansetzungen Zeit Ergebnis
Samstag, 30.11.13 SV Siedenbollentin - Alt- Käbelich  13 Uhr  
Sonntag, 16.03.14 Friedland II - SV Siedenbollentin  13 Uhr  
Samstag, 22.03.14 SV Cölpin - SV Siedenbollentin  14 Uhr  
Samstag, 29.03.14 SV Siedenbollentin - NFC 93 e.V  14 Uhr  
Samstag, 05.04.14 Lok Neustrelitz -SV Siedenbollentin  14 Uhr  
Samstag, 12.04.14 SV Siedenbollentin - SV B/W Ballin  14 Uhr  
            Pokal- Wochenende    
Samstag, 26.04.14 SV Siedenbollentin - SV Motor Süd  14 Uhr  
Sonntag, 04.05.14 Sturm. Völschow -SV Siedenbollentin  14 Uhr  
Samstag, 10.05.14 SV Siedenbollentin - Groß Miltzow  14 Uhr  
Samstag, 17.05.14 SV Chemie 70 - SV Siedenbollentin  15 Uhr  
Samstag, 24.05.14 SV Siedenbollentin - SV B/W NB   14 Uhr  
Samstag, 31.05.14 SV Siedenbollentin - SV Brunn  13 Uhr  
           Pokal- Wochenende    
Samstag, 14.06.14 Mühlen.Woldegk -SV Siedenbollentin  13 Uhr  
           Pokal- Wochenende    


                                                                                    
Kr e i s p o k a l

Bolle souverän weiter  

Victoria Neustrelitz - 
SV Siedenbollentin 0:4

Mit einem verdienten 0:4 Auswärtserfolg zieht der SV Siedenbollentin in die nächste Pokalrunde ein. Beim Tabellennachbarn der anderen Staffel zeigte man durchweg eine konzentrierte Leistung, einziges Manko, die mangelnde Chancenauswertung. Nach toller Kombination über Drawert und Lange war es schlussendlich wiedereinmal Stefan Gottschalk, welcher mit einem Schuss aus 10 Metern das 0:1 erzielte. Kurz vor der Pause erhöhte Hannes Bartl nach tollem Sololauf aus der eigenen Hälfte auf 0:2. Einen Fernschuss von Martin Krasemann kratzte der überragende Viktoria Keeper noch aus dem Winkel und bewahrte seine Mannen noch vor einem höheren Pausenrückstand. Nach dem Wechsel zeigten die Neustrelitzer dann mit mehr Dampf und Einsatzwillen, ohne sich jedoch eine wirklich ernsthafte Torchance zu erarbeiten. Bolle verlagerte sich nun aufs Kontern und nach scharfer Hereingabe Haker, spritze Drawert pfeilschnell in den Strafraum und spitzelte den Ball vor seinen Gegenspielern mit der Sole zum 0:3 in die Maschen. Kaptän Lange setzte anschließend nach Ecke Drawert das Leder per Kopf zum 0:4 Endstand ins Netz. Der eingewechselte Rehbein hätte das Ergebnis durchaus noch höher gestallten können, scheiterte heute aber eins um andere mal am besten Neustrelitzer zwischen den Pfosten.

schönes und faires Spiel, viel Glück noch für die Viktoria
 

Bolle kann's doch zu Hause
  

SV Siedenbollentin - Sturmvogel Völschow 4:0

Am 8. Spieltag in der KOL II wollte der SV Siedenbollentin nach zuletzt 2 Heimniederlagen ihren Fans mal wieder ein Erfolgerlebnis gönnen. Gegen die bis dato gut in die Saison gestarteten Sturmvögel aus Völschow begann man von der ersten Minute an hoch konzentriert. Drawert, welcher den Doppelpass mit Gottschalk suchte, kam frei am 16 Meterraum mit dem schwächeren Linken zum Schuss und stellte somit bereits nach 15 Minuten auf 1:0 für die Hausherren. Bolle blieb drane und nach schöner Kombination zwischen den Stürmern Rehbein und Lange, war es Stefan Gottschalk, welcher aus spitzem Winkel den Ball volley zum 2:0 in die Maschen beförderte. Die Sturmvögel aus Völschow boten trotz des 2:0 Halbzeitrückstandes eine ansprechende Leistung und zeigten vor allem im zügigen Umschaltspiel mit schnellen Kontern über die Außen immer wieder ihre Klasse. In der zweiten Hälfte tat der SVS dann nicht mehr als nötig und spielte aus einer sicheren Abwehr herraus. Mittelfeldmotor Moeck blieb jedoch torhungrig und netzte gleich 2 mal sehenswert ein. Nach Vorlage Haker hämmerte er den Ball aus 10 Metern in den Winkel, ehe er nach Pass Lange Auge bewies und gekonnt mit der Innenseite den Ball von der Strafraumgrenze am Keeper vorbei zum 4:0 Endstand schlenzte.

Mit diesem Sieg bleibt der SV Siedenbollentin punktgleich mit dem NFC, dem SV Brunn und Groß Miltzow an der Tabellenspitze.

Rehbein bringt Motoren ins stottern
  

SV Motor Süd Neubrandenburg - SV Siedenbollentin 1:6

Am 7. Spieltag in der KOL II hat der SV Siedenbollentin ein mehr als verdienten 1:6 Auswärtserfolg feiern dürfen, dabei bezwang Marcel Rehbein die Heimmannschaft Motor Süd Neubrandenburg fast im Alleingang mit 4 Toren. Von Beginn an war der Gast aus Siedenbollentin feld- und spielüberlegen und erspielte sich Chance um Chance. Hierbei hätten die Stürmer Rehbein und Lange mindestens mit je 3 hochkarätigen Torchancen das Spiel bereits frühzeitig entscheiden müssen. In der 20. Minute sollte es Rehbein dann jedoch besser gelingen, als er einen schön vorgetragenen Angriff über Hannes Bartl von links gekonnt zum 0:1 einschob. Kurz vor dem Seitenwechsel schickte Drawert den pfeilschnellen Rehbein dann in die Gasse, wobei dieser seinen Gegenspielern im Laufduell keine Chance ließ und souverän den Keeper zum 0:2 Pausenstand überlupfte. Nach dem Wechsel reihte sich dann auch der " Torschütze vom Dienst" Stefan Gottschalk in die Torschützenliste mit ein und schlenzte seinem Exverein einen Ball aus 14 Metern in den Winkel. Stürmer Lange, welcher bis dato unglücklich im Abschluss agierte, setzte sich nach Einwurf gegen seinen Gegenspieler durch und nagelte das Leder aus kurzer Distanz am Keeper vorbei ins Tor. Nun sollte Stürmer Rehbein wieder an der Reihe sein und seinen zweiten Doppelpack im Spiel schüren. Nach Pass vom eingewechselten Riewald überlupfte er erneut den Keeper mit dem Außenrist zum 0:5 und nach Pass Lange stand er erneut goldrichtig und hatte wenig Mühe aus kurzer Entfernung auf 0:6 zu erhöhen. Die trotz allem nicht aufsteckenden Neubrandenburger sollte noch der verdiente 1:6 Anschluss gelingen.

Nach dieser ansprechenden Leistung hofft der SVS nun seinen Heimfluch zu überwinden und nächste Woche dreifach zu Hause zu punkten.

Bolle verschläft "Derbyspiel"
  

SV Siedenbollentin
 - TSV 1814 Friedland II 1:4


Wir verschlafen die erste Halbzeit und liegen nach 25min bereits 0:2 zurück, dann verletzen sich T.Moeck und C.Gorka (Ausfall 6 und 7 für das Spiel). Gute Besserung euch beiden! 
Wir hätten allerdings mit 1:0 durch Moeck in Führung gehen können, doch der Pfosten hatte was dagegen.

In Hz 2 sind wir überlegen, erspielen uns Chance um Chance, doch erst ein Elfmeter von S.Gottschalk bringt uns auf 1:2 heran. Drawert wird anschließend im Strafraum gelegt, doch der Pfiff blieb aus.
Im Gegenzug bekommt Friedland einen Elfmeter geschenkt, wo Reichelt schon vorher abhebt und schreit und erst im fallen berührt wird. Das 1:4 war gut herausgespielt.

Glückwunsch an Friedland. Wir sollten unsere Ambitionen nach der 2ten Heimniederlage in Folge deutlich runterschrauben und am Samstag gegen Motor Süd eine Trotzreaktion zeigen!

Bolle hält den Anschluss: 


SV Blau- Weiss Ballin - SV Siedenbollentin 0:
4

Am 5. Spieltag musste der SV Siedenbollentin bei der heimstarken Vertretung von Blau Weiß Ballin antreten. Der SVS übernahm von Beginn an das Heft des Handelns und versuchte spielerisch das Abwehrbollwerk der Heimmannschaft zu knacken. Zunächst musste man sich jedoch bei Keeper Müller bedanken, welcher mit 2 Glanzparaden seine Mannen vor dem Rückstand bewahrte. Bollentin brach immer wieder über seine gefährlichen Außen durch, erzielte jedoch den 0:1 Führungstreffer durch den zurzeit in bestechender Form spielenden Stefan Gottschalk, mit einem Gewaltschuß aus 20 Metern durch die Mitte. Ein zu Unrecht nicht gegebenes Abseitstor durch Haker, einen Kopfball knapp über die Querlatte und Pfostenschuß durch Lange, hätten das Resultat durchaus im 1. Durchgang noch höher schrauben können. In der 2. Hälfte blieb man spielbestimmend und es kam der große Auftritt des Steffen Haker, zunächst wurde er mit einem gefühlvollem Heber über die Abwehrreihen von Gottschalk bedient und schob überlegt ins kurze Eck ein, ehe er genaues Auge bewies, den Balliner Keeper aus 40 Metern überraschte und diesen somit gefühlvoll überspielte. Den 0:4 Endstand besorgte der eingewechselte Rehbein, welcher nochmal für mächtig Schwung sorgte und vom rechten Strafraumeck per sattem Vollspannschuss den Schlußpunkt erzielte.

Kreispokal
: Bolle fegt Rot Weiss Kummerow vom Platz

SV Siedenbollentin - Rot Weiss Kummerow 10:0

Im ersten Pokalauftritt der neuen Saison empfing der SV Siedenbollentin die Mannen aus Kummerow und setzte sich eindrucksvoll mit 10:0 durch. Von der ersten Minute an ließ man den nur mit 11 Mann angereisten Gästen nicht den Hauch einer Chance. Auf Wiedergutmachung nach der letztwöchigen Niederlage bedacht, haute Stefan Gottschalk nach guter Ablage Drawert den Ball von der Strafraumgrenze bereits nach 8min in den Winkel. Anschließend setzte sich Rehbein auf Außen gegen gleich 3 Gegenspieler durch, bediente den in die Gasse startenden Moeck, welcher keine Mühe hatte und zum 2:0 einschob. Nun war es Rehbein selbst, welcher einen langen Ball von Haker schneller als der herraustürmende Keeper erlief und per Kopf auf 3:0 stellte. Das 4:0 besorgte erneut Moeck, nach einer tollen Ballstafette über Gottschalk und Drawert. Nun durfe sich auch Kapitän Drawert in die Torschützenliste eintragen, in dem er nach tollem Ball in die Gasse von Gottschalk gekonnt mit dem schwächerem Linken abschloss. Das 6:0 besorgte Steffen Haker, nach Freistoß Gottschalk und den 7:0 Halbzeitstand makierte wiederrum Drawert nach Vorarbeit Haker. In Durchgang Zwei ließ die Treffsicherheit nun etwas nach, Haker und Gottschalk trafen zunächst nur das Allumininum. Nach Foul an Moeck im Strafraum, war es der Elferschütze vom Dienst, Stefan Gottschalk, welcher diesmal jedoch erst im Nachschuß auf 8:0 erhöhte. Nach Flanke vom Strafraum durch Drawert erzielte nun auch Marcel Gottschalk sein erstes Tor für den SVS und stellte per Kopf auf 9:0. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Nobis nach Vorarbeit Riewald zum 10:0. 

Fazit: Bolle spielte sich gegen sichtlich überforderte, aber stets faire Gegner aus Kummerow förmlich in einen Rausch und hofft den Schwung gegen heimstarke Balliner am kommenden WE mitnehmen zu können.

Bolle saft- und kraftlos  

SV Siedenbollentin
 - Lok Neustrelitz 1:3


Am 4. Spieltag empfing der SV Siedenbollentin die Lok aus Neustrelitz und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. In einer aus Bollesicht ereignisarmen 1. Halbzeit hätte lediglich Riewald den SVS in der 1. Minute in Führung schiessen können, scheiterte aber aus 8 Metern am Gästekeeper. Sonst lief nur wenig zusammen, spielerisch und kämpferisch zeigte Siedenbollentin an diesem Spieltag ein erschreckend schwaches Bild. Der Gast aus Neustrelitz konnte ebenfalls nicht mit berauschendem Kombinationsfussball aufwarten, nutzte jedoch gleich 2 mal Stellungsfehler unseres Keepers und schlug eiskalt zum 0:2 Pausenstand zu. Im Zweiten Durchgang kam der SVS dann zu mehr Chancen und drückte auf den Anschluss, weiterhin jedoch ohne sich die Tormöglichkeiten aus dem Spiel herraus zu erarbeiten. Stefan Gottschalk traf nach einem Freistoß nur den Pfosten, Haker's Freistoß lenkte der Keeper über die Latte und Marcel Gottschalk schob das Leder nach einer Ecke nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Nach einem zweifelhaften Elfmeterpfiif und anschließender Roter Karte für den Kapitän der Lok, erzielte Stefan Gottschalk den 1:2 Anschluß vom Punkt. Bolle warf nun nocheinmal alles nach Vorn, wurde dann jedoch in der Nachspielzeit nach erneutem Fehler des heute unglücklich agierendem Torwart Nobis mit dem 1:3 bestraft. In den kommenden Wochen muss der SV Siedenbollentin sich klar steigern, um in die Erfolgsspur zurück zu kehren. 

Was für ein grotten Kick, hab selten so ein schlechtes KOL Spiel gesehen! Unsere Leistung mehr als unterirdisch! Abergegen Ballin darf ich ja dann endlich wieder ran

(Leider ist der Verfasser bei der Torfolge durcheinander gekommen, naja bei diesem Nervenkrimi auch kein Wunder
 ;) ) 

Neubrandenburger FC 93 e.V - SV Siedenbollentin 3:4


Am 3.Spieltag der noch jungen Saison reiste der SV Siedenbollentin zum Staffelmitfavoriten NFC 93 Neubrandenburg. Eine schwere Aufgabe stand Trainerteam und Mannschaft bevor, welche ersatzgeschwächt aber mit guter Reserve aus der 2.Mannschaft in die Begegnung trat. 

Der SVS zurückhaltend und defensiv eingestellt, stand anfangs tief und ließ den Hausherren ihr Spiel aufziehen. Viele Kombinationen und Ballwechsel bestimmten das Spiel der NFC'ler ohne sich dabei klare Chancen zu erarbeiten. Bolle verschob gut mit den Viererketten, ließ kaum Platz zum durchstecken und lauerte auf Fehler. Wie das im Fussball nunmal so ist traf S.Gottschalk aus dem Nichts heraus mit dem ersten Torschuss für die Gäste. Nach tollem Zweikampf gegen gleich 3 Gegenspieler netzte er aus ca 25m mit einem wuchtigen Schuss ins lange Eck und brachte den SVS damit 0:1 in Führung. So ging es nach einigen weiteren Chancen beider Mannschaften in die Halbzeitpause. 

Die 2.Hälfte versprach den ca. 100 Zuschauern so einiges. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff sorgte ein langer Ball der NFC'ler für Unstimmigkeiten in der Bollentiner Hintermannschaft, welche Kuternoga zum 1:1 Ausgleich nutzte. Das Spiel bekam fortan noch mehr Fahrt und es ergaben sich weitere gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei beide auf den Führungstreffer drängten. Nach Bollentiner Ecke und wildem Gestocher im Srafraum rollte der Ball S.Gottschalk vor den Fuß welcher den Ball beherzt zum 1:2 über die Linie drückte. 
NFC davon unbeeindruckt, weiter mit viel Druck nach vorne und dem 2:2 Ausgleich bereits wenige Minuten später. So stieg Voigt nach einem Eckball am höhsten und nickte mit einem sehenswerten Kopfball ein. 2 Minuten kam es dann noch dicker für den SVS welche nach schnellem Kombinationsspiel und Abschluss Küster 3:2 in Rückstand geriet. 
Jetzt waren alle Augen auf Bolle gerichtet. Wie man ein Spiel trotzdem wieder dreht haben sie anschliessend eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unbeirrt wurde weiter gespielt und über die pfeilschnellen Spitzen Moeck und Rehbein Konter um Konter gefahren. So war es beim 3:3 Wiederausgleich Rehbein der nach toller Vorarbeit Bartl dem gegnerischen Torwart mit einem Heber keine Chance ließ. Der frisch vermählte Kevin Riewald wurde zum Held des Tages. Als Joker gekommen, entschied er die Partie mit einem satten Kopfball von der Strafraumgrenze und sorgte für den 3:4 Auswärtssieg bei einem Duell auf Augenhöhe. 

Wir bedanken uns bei einem fairen und syphatischen Gegner aus Neubrandenburg und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg für die laufende Saison. 

Der SVS spielte mit: Nobis - M.Gottschalk, Kasper, Koch, Gorka - Drawert, S.Gottschalk, Bartl, Schmöhl(Riewald) - Moeck, Rehbein

Bolle siegt auch zu Hause
    

SV Siedenbollentin - SV Cölpin 3:1

Im Zweiten Spiel der neuen Saison empfing der SV Siedenbollentin den Mitaufstiegsaspiranten aus Cölpin. Mit einer komplett neuformierten Mannschaft tat man sich zu Beginn des Spiels sehr schwer gegen die Gäste, welche bereits nach wenigen Minuten mit einem Freistoß an die Latte für Aufsehen sorgten. Cölpin blieb bissiger und zwang den SVS zu Fehlern. Einen dieser Abwehrschnitzer nutzten sie dann über 3 Stationen eiskalt aus und es hieß 0:1. Bolle nahm nun den Kampf an, konnte jedoch spielerisch bis dato nicht glänzen. Kurz vor dem Pausentee setzte sich dann jedoch Marcel Gottschalk über die rechte Außenbahn durch, legte mustergültig auf Robert Pade zurück, welcher dem Cölpiner Keeper mit einem satten Schuss aus 16m keine Chance ließ. Nach dem Wechsel konnte der SVS das Spiel dann ausgeglichener gestallten. Konnte sich zunächst jedoch bei Torwart Müller bedanken, welcher aus 5m eine ''hundertprozentige'' kurz nach Wiederanpfiff vereitelte. Später musste Müller nach einem Zweikampf mit Verdacht auf Fingerbruch das Spielfeld leider verletzt verlassen. Danach wurde das Spiel etwas hitziger und harte Zweikämpfe wurden auf beiden Seiten bestritten. Bei einem Grätschversuch zwischen Moeck und seinem Gegenspieler hieß es dann schlussendlich glatt Rot für den Cölpiner, wobei man mit etwas mehr Fingerspitzengefühl auch auf Gelb hätte entscheiden können. Den anschließenden Freistoß von Pade ließ der Cölpiner Schlussmann im Gedränge nach vorne abklatschen, wobei Stefan Gottschalk die Übersicht behielt und gekonnt zum 2:1 einschob. Cölpin warf nun noch einmal alles nach vorn, blieb jedoch ohne Glück im Abschluss. In der Nachspielzeit setzte der ebenfalls angeschlagene Rehbein nocheinmal zum Solo an, konnte jedoch nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Gottschalk verwandelte anschließend sicher zum 3:1 Endstand.


Gute Besserung an Ronny, hoffe er kann bald wieder die Bälle pflücken..

Auftaktsieg für Bolle     

MSV Alt- Käbelich - SV Siedenbollentin 0:6

Am 1. Spieltag der KOL II musste der SV Siedenbollentin nach Alt Käbelich reisen. In Bestbesetzung nahm man sich viel vor für dieses Auswärtsspiel. Und Bolle begann wie die Feuerwehr, nach toller Flanke Klemp drückte Lange den Ball bereits nach 30 Sekunden über die Linie, konnte sich jedoch nicht lange darüber freuen, da der Schiedsrichter auf ein vermeintliches Foulspiel am Torwart entschied. Unbeeindruckt von dieser Entscheidung, makierte Lange dann nach erneuter Vorlage Klemp nur 4 Minuten später das 1:0. Siedenbollentin blieb spielbestimmend, zeigte guten Kombinationsfussball, war jedoch meist zu unkonzentriert im entscheidenden Pass. Nach Rückgabe zum Keeper, welcher den Ball mit der Hand aufnahm, hiess es nun indirekter Freistoß für den SVS. Nach guter Freistoßvariante von Gottschalk, war es Moeck, welcher den Ball aus kurzer Distanz an Freund und Feind vorbei in die Maschen drosch. Die 2. Hälfte sollte für den SVS nun einige Aufreger parat haben. Nach Foul im Strafraum scheiterte der sonst sichere Elferschütze Drawert am guten Käbelicher Keeper. Nur 5 Minuten später erhielt Lange, welcher seinen Gegenspieler verbal anging die glatt Rote Karte. Mit etwas mehr Fingerspitzengefühl des ansonst gut pfeifenden Schiris hätte man es auch bei dem gelben Karton belassen können. Bolle blieb jedoch unbeirrt und drehte nun mit nur noch 10 Mann richtig auf. Der eingewechselte Bartl nahm einen schnell ausgeführten Gottschalk Freistoß auf und erhöhte gekonnt auf 3:0. Nach einem Doppelpack des heute besten Bollentiners, Stefan Gottschalk, hieß es nun 5:0. Zunächst verwandelte er nach erneutem Foulspiel im Strafraum souverän den fälligen Elfmeter, ehe er 3 Gegenspieler im Strafraum aussteigen ließ und im Abschluss eiskalt blieb. Dem emsigen Marcel Rehbein sollte heute ein Tor nicht vergönnt wesen sein, da er wie Drawert zuvor ebenfalls am Elfmeterpunkt scheiterte. Ein Eigentor der Hausherren kurz vor dem Ende sollte dann der 6:0 Schlusspunkt sein.      
               
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
                 
Besucher heute: 2 Besucher
Nächste Spiele  
  11.06.2017 // 14:00 Uhr
SV Motor Eggesin vs. SV Siedenbollentin I (A)

11.06.2017 // 10:00 Uhr
SV Siedenbollentin II vs. FSV Reinberg II (H)
 
Trainingszeiten  
  I.Mannschaft

Mittwoch
18:30 - 20:00

Freitag
18:30 - 20:00

II. Mannschaft

Donnerstag
18:30 - 20:00

Alte Herren

Dienstag
18:30 - 20:00

Jugend

Montag
17:00 - 18:30

Mittwoch
17:00 - 18:30
 
letzte Begegnungen  
  03.06.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin I vs. SV Murchin/Rubkow (H) 3:0 (0:0)

28.05.2017 // 11:00 Uhr
FSV 1919 Malchin II vs. SV Siedenbollentin D-Jugend (A) 6:2 (1:1)

27.05.2017 // 14:00 Uhr
SV Schönhausen vs. SV Siedenbollentin II (A) 1:1 (0:1)

21.05.2017 // 9:30 Uhr
SV Siedenbollentin D-Jugend vs. SV Waren C/D-Mädchen (H) 2:0 (0:0)

20.05.2017 // 14:00 Uhr
FV Aufbau Jatznick 47 vs. SV Siedenbollentin I (H) 2:1 (1:1)

20.05.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin II vs. SV 1950 Chemnitz (H) 3:0 n.A.

14.05.2017 // 10:00 Uhr
SV Viktoria Salow II vs. SV Siedenbollentin II (A) 2:7 (0:5)

13.05.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin I vs. FC RW Wolgast (H) 1:1 (1:0)

13.05.2017 // 9:30 Uhr
SV Waren 09 III vs. SV Siedenbollentin D-Jugend (A) 16:2 (7:1)

06.05.2017 // 14:00 Uhr
Pasewalker FV vs. SV Siedenbollentin I (H) 1:1 (1:1)

06.05.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin II vs. SG Groß Quassow (H) 2:0 (0:0)

30.04.2017 // 14:00 Uhr
Köllner SV vs. SV Siedenbollentin II (A) 1:6 (0:2)

30.04.2017 // 9:30 Uhr
SV Siedenbollentin D-Jugend vs. PSV Röbel-Müritz (H) 2:4 (1:1)

29.04.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin I vs. FSV Einheit Ueckermünde II (H) 3:0 (0:0)

23.04.2017 // 10:00 Uhr
SV Siedenbollentin II vs. MSV Groß Miltzow II (H) 1:0 (0:0)

22.04.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin vs. FSV Reinberg (H) 2:1 (0:1)

22.04.2017 // 10:00 Uhr
SV Möllenhagen/Bocksee vs. SV Siedenbollentin D-Jugend (A) 3:1 (1:1)

15.04.2017 // 14:00 Uhr
SV Ducherow vs. SV Siedenbollentin I (A) 0:3 (0:0)

13.04.2017 // 18:00 Uhr
SV Rollwitz vs. SV Siedenbollentin I (A) 0:1 (0:0)

09.04.2017 // 9:00 Uhr
SV Chemie Neubrandenburg II vs. SV Siedenbollentin II (A) 0:11 (0:4)

08.04.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin I vs. FC Insel Usedom (H) 1:1 (0:0)

07.04.2017 // 18:00 Uhr
Demminer SV vs. SV Siedenbollentin D-Jugend (A) 2:3

01.04.2017 // 14:00 Uhr
VfB Pommern Löcknitz vs. SV Siedenbollentin I (A) 0:0 (0:0)

01.04.2017 // 14:00 Uhr
SV Siedenbollentin II vs. SV Cölpin II (H) 3:1 (1:0)